Fragen? +49 209 604867-0

Nutzungsausfallentschädigung trotz Nutzung eines Mietwagens
2020-04-10 10:51:00
von Redaktion
(Kommentare: 0)

Nutzungsausfallentschädigung trotz Nutzung eines Mietwagens

Wahlrecht des Geschädigten zwischen Mietwagenkosten oder Nutzungsausfallentschädigung

Bekanntlich hat der Unfallgeschädigte für die Dauer der Reparatur des unfallbedingten Schadens einen Anspruch auf einen Mietwagen oder einen Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung.

Bekanntlich ist die Erstattung der vollen Mietwagenkosten regelmäßig in der Unfallschadensabwicklung ein Problem, da unterschiedliche Berechnungsmethoden angewandt werden und die Rechtsprechung uneinheitlich ist.

Der Bundesgerichtshof hält sich aus der Problematik heraus und ist der Meinung, dass es Sache des erkennenden Gerichts ist, die richtige Tabelle anzuwenden.

Darüber hinaus ist der Bundesgerichtshof aber der Ansicht, dass ein Hinweis der Versicherer die „günstigeren“ Mietwagentarife zu beachten ist (BGH-Urteil vom 26.04.2016, AZ: VI ZR 563/15).

Für Reparaturwerkstätten stellt sich damit die Frage, ob trotz Mietwagenvermittlung Nutzungsausfallentschädigung geltend gemacht werden soll!

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 05.02.2013, AZ: VI ZR 290/11, hat der Bundesgerichtshof in diesem Urteil klargestellt, dass der Geschädigte ein Wahlrecht hat, ob er die Mietwagenkosten oder die Nutzungsausfallentschädigung geltend macht.

Der Geschädigte hat die Wahl, ob er den konkret berechneten Nutzungsausfallschaden anhand von Mietwagenkosten berechne und geltend mache oder die pauschalisierte Entschädigung für den allgemeinen Verlust einer Nutzungsmöglichkeit verlangt.

Trotz Inanspruchnahme des Mietwagens kann der Geschädigte statt der Mietwagenkosten den Nutzungsausfallschaden geltend machen und die Nutzungsausfallentschädigung auf Grundlage der bekannten Tabelle erstattet verlangen.

Voraussetzung ist Nutzungswille und Nutzungsmöglichkeit beim Geschädigten für die Zeit der Reparatur des Fahrzeugs.

Unter Hinweis auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofs hat auch das Amtsgericht Ettlingen und das Amtsgericht München entschieden.

Es ist damit Sache der Reparaturwerkstatt zu prüfen, wann sich die Geltendmachung des Nutzungsausfallschadens auf Grundlage der Nutzungsausfallentschädigung trotz Nutzung eines Mietwagens durch den Geschädigten lohnt!

Die „ermüdende“ Diskussion mit der Versicherung bezüglich der Höhe der Mietwagenkosten würde sich damit ggfs. erübrigen.

Falls Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei mir.

Zurück

Für Fragen nutzen Sie eine der angebotenen Kontaktmöglichkeiten am Ende der Seite.

Copyright © Rechtsanwalt-Hanfler